Hallo und Herzlich Willkommen zu einem neuen Video von Deutschlernen mit Max. Ich bin Max aus Deutschland und ich helfe dir dabei, besser Deutsch zu sprechen. Bei mir lernst du echtes Deutsch, das heißt, du lernst so zu sprechen, wie die Deutschen im Alltag sprechen.

Und heute habe ich eine ganz besondere Youtubefolge für Euch: Ein Video zusammen mit Tetiana. Sie ist auch Youtuberin und hat einen richtig coolen Youtube Channel zum Deutschlernen „Deutsch mit Tetiana“, da musst du unbedingt mal vorbeischauen. Ich habe dir hier oben in der Infocard ein Video zu ihrem Channel verlinkt. Tetiana ist super sympathisch und macht tolle Deutschlern Videos. 

Und Wir haben uns gemeinsam für Euch ein richtig cooles Video überlegt. Wir raten heute Dialekte. Also Tetiana errät meinen Dialekt. Und zwar spreche ich heute 3 Sätze im Berliner Dialekt und Tetiana versucht zu verstehen, was ich sage. Und ihr wisst ja, wenn die Berliner sprechen, dann muss man schon ganz genau hinhören, um wirklich alles zu verstehen. Also es wird spannend ob sie tatsächlich meinen Berliner Dialekt verstehen kann.

Okay Tetiana und jetzt bist du dran – hier kommt der erste Satz für dich im Berliner Dialekt:

„Ick jeh mir heute ne rischeh schöne Schrippe koofen“.

Oh Gott – „Ich gehe mir heute richtig schöne Schrippe kaufen? Ich gehe mir heute etwas kaufen? Schrippe. Das klingt am meisten wie Schraube. Aber wieso würde Max sich eine Schraube kaufen? Ist komisch. Ich tippe auf Döner, Schawarma. Irgendwas vom Essen. Keine Ahnung.

Ja super Tetiana! Du hast es fast erraten! Den ersten Teil hast du schon richtig erraten: „Ich gehe mir heute etwas kaufen“. Aber was gehe ich mir heute kaufen? Eine Schrippe? Ja genau – eine Schrippe. Was ist denn das – eine Schrippe? Du hast erst gedacht eine Schraube. Super Idee! Aber eine Schrippe ist etwas anderes. Nämlich etwas zu Essen. Du hast es auch schon vermutet Tetiana! Eine Schrippe ist nämlich das Berliner Wort für ein Brötchen. Ein ganz normales Brötchen vom Bäcker nennt man nämlich Schrippe in Berlin. Die Schrippe. Und ick jeh mir heute ne rischeh schöne Schrippe koofen bedeutet auf Hochdeutsch. „Ich gehe mir heute ein richtig leckeres Brötchen kaufen“.

Und wir machen direkt weiter mit Satz Nummer 2 im Berliner Dialekt:

„Na ick bin verabredet mit meine Atze um Viertel Dreie“.

Keine Ahnung. Ich bin verabredet mit meiner Atzu? Abzu?

Ich hatte gesagt Freundin. Oder klingt ein bisschen wie Azubi.

Super Tetiana! Die erste Hälfte hast du ebenfalls wieder richtig erraten! Ich bin nämlich verabredet. Aber mit Wem? Mit meiner Atze? Was ist denn das? Eine Atze? Du dachtest ein Azubi. Aber in Berlin sagt man Atze und meint damit den großen Bruder. Und wenn man sagt Keule, dann meint man den kleinen Bruder. Also wenn ich mich mit meinem großen Bruder treffe, dann sage ich in Berlin: „Ick bin verabredet mit meine Atze“. Und jetzt kommt noch die große Frage. Wann bin ich verabredet? Um Viertel Dreie? Viertel Dreie? Hmm. In Berlin sagt man Viertel 3 und meint 14:15 Uhr – also 15 Minuten nach 2. Ein bisschen verwirrend oder? Und weißt du was, wenn man in Berlin sagt Dreiviertel 3, dann meint man damit 14:45 Uhr. Also 15 Minuten vor 3. Krass, oder?

Okay dann kommt jetzt der letzte Satz im Berliner Dialekt:

„Naa ick bin malochen – ick muss wieder rischeh schindern heute“.

Max du redest so sympathisch, mein Gott. Da hab ich das Gefühl, dass ich gleich auch Berliner sprechen kann nach diesem Video. Der dritte Satz der war richtig schwer. Das war echt Uhh. Ich bin malochen. Eventuell ich bin mal weg? Bin los. Ich gehe irgendwohin? Tschüss! Ich bin nicht da? Ich muss richtig schindern heute? Saufen, trinken. Du musst dich betrinken?

Eueueueu – da hab ich dir jetzt aber echt einen ganz schön schweren Satz gesagt Tetiana. Also guck mal, malochen sagt man zu Arbeiten. Ick bin malochen – heißt auf Hochdeutsch: „Ich bin arbeiten“. Und das Wort „schindern“ sagt man, wenn man schwer arbeiten muss. Also wenn man eine schwere körperliche Arbeit ausführt, oder wenn man sehr sehr lange arbeiten muss, also wenn man zum Beispiel 12 Stunden auf der Arbeit ist, oder wenn man extrem viel zu tun hat. Dann benutzt man das Wort schindern. Also ick bin malochen – ick muss wieder rischeh schindern heute, bedeutet auf Hochdeutsch: Ich bin auf der Arbeit und hab heute richtig viel zu tun.

Und Tetiana sag mal wie findest du eigentlich den Berliner Dialekt? Wie hört er sich für dich an?

Ja, wenn man Deutsch sehr gut kann und man sagt „Ja ich kann super top Deutsch. Und dann kommt sowas? Das ist natürlich erstmal ein Schock. Ich versteh Bahnhof. Ich versteh gar nix. Mir schon öfter passiert, dass ich Leute fragen sollte „bitte wiederholen Sie“. Sie haben wiederholt, das hat nicht geholfen. Man fühlt sich erstmal unwohl, weil man tatsächlich Leute nicht versteht. Wenn man sich ein bisschen an die Sprache gewöhnt. An die Aussprache und an Dialekt. Dann klingt das lustig, klingt das sympathisch, das klingt besonders, das klingt interessanter als Hochdeutsch. Und ich mag tatsächlich Dialekte auf Deutsch. Ich mag die Vielfalt. Ich mag die „Nicht Langeweile“. Ich mag das Leute auch diese Traditionen beibehalten und auch weiterhin Dialekte sprechen. Liebe das. Auch dann zu hören. Manchmal ist es auch cooles Gefühl, weil im gleichen Land fühlt man sich auch im Ausland. Oh wo bin ich? Warum sprechen alle die Sprache, die ich nicht kann?

Tetiana ich danke dir von ganzem Herzen, dass du mit dabei warst! Es hat mir riesig Spaß gemacht, das Video mit dir gemeinsam zu machen! Und unten in der Videobeschreibung verlinke ich euch natürlich auch nochmal Tetianas Youtube Channel und sie hat übrigens auch einen richtig guten Instagram Kanal, wo sie tolle Fotos von Ihren Radtouren und ihrem Lifestyle hat. Also checkt auf jeden Fall Deutsch mit Tetiana aus! Ihr könnt da richtig gut Deutsch lernen.

So Ihr Lieben und jetzt gibt’s für Euch auch noch einen Satz und ihr müsst in den Kommentaren antworten, was er bedeutet, ok? Seid ihr bereit? Dann kommt hier Euer Berliner Satz:

„Ey ick hab nur jesacht wat ick jedacht hab und die war glei uff 180“. Schreibt mal in die Kommentare ob ihr erraten habt, was der Satz bedeutet.

Also Ihr Lieben, viel Spaß beim Deutsch lernen! Und noch ein kleiner Tipp am Schluss: Gebt niemals auf. Ihr schafft das! Bis zum nächsten Video. Machts gut. Tschau. Oder wie die Berliner sagen: „Rinjehauen“.

Wie gehts dir? Ich bin Max aus Deutschland und ich helfe dir dabei, besser deutsch zu sprechen! Bei mir lernst du echtes Deutsch, das heißt du lernst so zu sprechen, wie die Deutschen im Alltag sprechen.

Vokabel Workout

Trainiere die deutschen Vokabeln mit diesem coolen Hörbuch. Klicke hier für mehr Infos.

Typisch Deutsch

Hol dir jetzt das neue Hörbuch von Max: Lerne in 10 Audiokapiteln alles über die Deutsche Kultur. Klicke hier für mehr Infos.

Deutsch-lernen-online

Deutschkurs gratis

Du möchtest endlich besser Deutsch sprechen? Trag dich jetzt ein und erhalte den kostenlosen Videokurs und wertvolle Tipps zum Deutschlernen per E-Mail:

Deutsch lernen mit Max
Deutsch lernen mit Max
Deutsch lernen mit Max

Gratis Kurs

Du möchtest endlich besser Deutsch sprechen? Trag dich jetzt ein und erhalte den kostenlosen Videokurs und wertvolle Tipps zum Deutsch lernen per E-Mail.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner