Hallo und Herzlich Willkommen zu einem neuen Video von Deutschlernen mit Max. Ich bin Max aus Deutschland und ich helfe dir dabei, besser deutsch zu sprechen. Bei mir lernst du echtes Deutsch, das heißt, du lernst so zu sprechen, wie die Deutschen im Alltag sprechen. 

Und heute geht’s darum, wie du in Deutschland eine Wohnung mieten kannst, oder auch ein einzelnes Zimmer oder vielleicht sogar ein Platz in einer WG, also in einer Wohngemeinschaft. In Deutschland ist das Mieten einer Wohnung nämlich sehr verbreitet und der Großteil aller Deutschen lebt in einer Mietwohnung. Sie mieten sich also eine Wohnung und bezahlen jeden Monat Geld dafür, dass sie in dieser Wohnung leben dürfen.

Ich persönlich wohne auch in einer Mietwohnung – zusammen mit meiner Frau Melanie. Wir haben diese Wohnung gemietet und bezahlen jeden Monat dafür Geld. Eine Wohnung mit einem Zimmer kostet pro Monat ungefähr 500€ in Deutschland, wenn man sie mietet. Manchmal mehr, manchmal weniger. Wenn du zum Beispiel nur ein einzelnes Zimmer in einer WG haben möchtest, dann kann es auch sein, dass du nur 300€ dafür bezahlst. Und wenn du eine eigene Wohnung mit 2 oder 3 Zimmern haben möchtest, also eine Zweizimmerwohnung oder eine Dreizimmerwohnung, dann bezahlst du locker auch schon mal 800 oder 900 oder 1000€ pro Monat für deine Miete. Aber die Preise sind wirklich sehr unterschiedlich und es kommt immer auch darauf an, wo du wohnen möchtest. Vor allem in der Hauptstadt, also in Berlin werden die Mieten immer teurer, weil so viele Menschen genau dort wohnen wollen.

Aber der erste Schritt bei der Wohnungssuche beginnt eigentlich immer online. Du gehst dann zum Beispiel auf immobilienscout24.de oder auf immowelt.de oder auf wg-gesucht.de. Da suchst du dir dann einfach eine Wohnung aus und schreibt dem Vermieter direkt eine Nachricht. Du kannst dann um einen Besichtigungstermin bitten. Das heißt, um einen Termin an dem du die Wohnung besichtigen möchtest, also ein Tag an dem du dir die Wohnung angucken kannst. Manchmal gibt es auch schon einen festgelegten Tag. An diesem Tag kann man sich dann die Wohnung anschauen. Das ist immer verschieden und kommt auf die jeweilige Wohnung an. Aber du findest weitere Informationen in der Anzeige der Wohnung, also online auf dem jeweiligen Portal. 

Wenn du dann zur Besichtigung gehst, ist es ganz ganz wichtig, dass du deine Dokumente zusammen hast. Also dass du alle deine wichtigen Unterlagen mitbringst. Am Besten du machst dir eine Mappe, oder einen Ordner mit all deinen Dokumenten als Kopien. So kannst du dann einfach diese Kopien, direkt dem Vermieter geben, wenn dir eine Wohnung besonders gut gefällt. 

Aber welche Dokumente braucht man eigentlich? Das verrate ich dir: 

Das wichtigste Dokument ist der sogenannte Gehaltsnachweis, also ein Nachweis über dein Gehalt oder dein Einkommen. Also eine Bescheinigung darüber, wie viel Geld du im Monat verdienst. Meist brauchst du diesen Nachweis für die letzten 3 Monate. Also du brauchst ein Dokument, wo drauf steht, wie viel Geld du in den letzten 3 Monaten verdient hast. Dieses Dokument bekommst du von deinem Chef oder deinem Arbeitgeber. 

Dann brauchst du noch eine sogenannte „Schufa-Auskunft“. Sprich mir ruhig mal nach: Die Schufa-Auskunft. Die Schufa-Auskunft ist einfach nur ein Dokument auf dem steht, dass du keine Schulden hast, also dass du schuldenfrei bist. Du bekommst dieses Dokument ganz einfach und schnell online für 30€ und kannst es dir direkt downloaden und ausdrucken. 

Oft brauchst du auch noch eine sogenannte Selbstauskunft. Das ist ein Dokument, wo du sozusagen eine Auskunft über dich selbst gibst. Also du schreibst deine Basisdaten auf. Wie du heißt, wo du gerade wohnst, was dein Beruf ist, was du verdienst, ob du Haustiere hast, ob du rauchst und so weiter und so weiter. Diese Selbstauskunft kannst du auch ganz einfach online herunterladen. Gib einfach bei Google „Mieterselbstauskunft“ ein – „Mieterselbstauskunft“. 

Und wenn du noch Student oder Azubi, also Auszubildender bist und deine Miete noch nicht selbst bezahlen kannst, dann reicht man auch eine sogenannte Bürgschaft ein. Also man hat dann einen sogenannten Bürgen. Ein Bürge ist eine Person, die für dich bürgt. Also sie bezahlt für dich deine Miete. Das ist meistens eine Person aus der eigenen Familie oder aber auch ein Bekannter. 

Ich persönlich schreibe auch immer noch ein sogenanntes Anschreiben. Ein Anschreiben. Also einen kurzen Text warum ich gerne diese spezielle Wohnung haben möchte. Dann mache ich noch ein nettes Foto von mir auf das Dokument und die Chancen stehen gut, dass ich die Wohnung auch bekomme. Ich habe sogar schonmal ein Bewerbungsvideo für den Vermieter gemacht, weil mir die Wohnung wirklich sehr sehr gut gefallen hat. Und weißt du was? Das hat sogar geklappt! Also mach ruhig auch mal ein Bewerbungsvideo – das ist ein richtiger Geheimtipp. 

Ey, ich weiß noch ganz genau: Bei meiner ersten eigenen Wohnung in Berlin habe ich gemeinsam mit 80 Leuten die Wohnung besichtigt. Mit 80 Leuten – kannst du dir das vorstellen? Also 80 Leute wollten diese Wohnung haben! Und weißt du weißt du wer sie dann im Endeffekt bekommen hat? Ich hab sie bekommen. Ich hatte so ein Glück. Ey ich konnte es nicht fassen. Es war so krass! Ich hab die Wohnung bekommen. Ich weiß bis heute nicht, wie ich das geschafft habe, aber manchmal hat man einfach Glück im Leben. Wow. 

Und jetzt noch eine Übung zum Mitmachen. Wir wiederholen die wichtigsten Dokumente, die man bei der Wohnungssuche brauchst. 3 2 1: 

  • der Gehaltsnachweis, der Gehaltsnachweis, der Gehaltsnachweis, der Gehaltsnachweis
  • die Schufa-Auskunft, die Schufa-Auskunft, die Schufa-Auskunft, die Schufa-Auskunft
  • die Mieterselbstauskunft, die Mieterselbstauskunft, die Mieterselbstauskunft, die Mieterselbstauskunft, 
  • die Bürgschaft, die Bürgschaft, die Bürgschaft, die Bürgschaft
  • das Anschreiben, das Anschreiben, das Anschreiben, das Anschreiben, 

Super, jetzt kann’s ja direkt losgehen mit der Wohnungssuche! Und noch ein kleiner Tipp: Wohnungen, die ein bisschen weiter außerhalb von der Stadtmitte gelegen sind, sind oft ein bisschen günstiger. Also um so weiter weg du vom Stadtzentrum ziehst, umso günstiger wird die Wohnung. 

Und jetzt bin ich natürlich schon ganz gespannt: Wo wohnst du eigentlich? In welcher Stadt wohnst du? In welchem Land wohnst du? Wohnst du in einer Wohnung oder wohnst du in einem Haus? Schreib doch einfach mal einen Kommentar auf deutsch unter dieses Video. Das ist das beste Training für dich. 

Und wenn du daran interessiert bist, noch besser deutsch zu sprechen, dann trag dich jetzt in meinen kostenlosen Videokurs ein. Dort erklär ich dir in 3 Schritten, wie du es schaffst, besser deutsch zu sprechen. Ein Link zum Kurs findest du direkt unter diesem Video. Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Deutschlernen. Und noch ein kleiner Tipp am Schluss: Gib niemals auf. Du schaffst das! Dein Max.

Wie gehts dir? Ich bin Max aus Deutschland und ich helfe dir dabei, besser deutsch zu sprechen! Bei mir lernst du echtes Deutsch, das heißt du lernst so zu sprechen, wie die Deutschen im Alltag sprechen.

Vokabel Workout

Trainiere die deutschen Vokabeln mit diesem coolen Hörbuch. Klicke hier für mehr Infos.

Typisch Deutsch

Hol dir jetzt das neue Hörbuch von Max: Lerne in 10 Audiokapiteln alles über die Deutsche Kultur. Klicke hier für mehr Infos.

Deutsch-lernen-online

Deutschkurs gratis

Du möchtest endlich besser Deutsch sprechen? Trag dich jetzt ein und erhalte den kostenlosen Videokurs und wertvolle Tipps zum Deutschlernen per E-Mail:

Deutsch lernen mit Max
Deutsch lernen mit Max
Deutsch lernen mit Max

Gratis Kurs

Du möchtest endlich besser Deutsch sprechen? Trag dich jetzt ein und erhalte den kostenlosen Videokurs und wertvolle Tipps zum Deutsch lernen per E-Mail.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner